BAUERNKRIEG  DIE REVOLUTION DES KLEINEN MANNES
Fußzeile
© Arbeitsgemeinschaft der deutschen Bauernkriegsmuseen 2020
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche Mühlhausen Ausstellungsbereich Gewölbekeller Logo

BAUERNKRIEGSMUSEUM

KORNMARKTKIRCHE

Mühlhausen

Die   ehemalige   Klosterkirche   St.   Crucis,   gelegen   am   Kornmarkt,   weist sich    durch    ihre    schlichte,    von    Maß    und    Proportion    bestimmte Architektur   als   Bettelordenskirche   aus.   Deutschlandweit   zählt   sie   zu den   bedeutendsten   ihrer   Art,   die   sich   bis   heute   erhalten   haben.   Der 1802    profanierte    Bau    der    Franziskaner    wird    seit    1975    museal genutzt. Die   Kornmarktkirche   beherbergt   seit   der   Neukonzeption   im   Jahr   2016 eine   Ausstellung,   die   über   die   Vor-   und   Frühreformation   sowie   den Thüringischen    Bauernkrieg    informiert.    Insbesondere    stehen    dabei auch   „Luthers   ungeliebte   Brüder“   im   Fokus,   jene   Theologen,   die   von der    lutherischen    Lehre    abwichen    und    eigene,    zum    Teil    radikale Reformationsideen   entwickelten.   Sie   wirkten   auch   in   Thüringen   und waren    dort    maßgeblich    an    der    Durchsetzung    der    Reformation beteiligt. Andreas    Bodenstein    von    Karlstadt    etwa,    der    Doktorvater    Martin Luthers,   predigte   von   Orlamünde   aus   gegen   die   Heiligenbilder   in   den Kirchen    und    Klöstern,    was    mancherorts    zum    Bildersturm    führte. Großen    Einfluss    hatte    auch    der    Theologe    und    Reformator    Jakob Strauß,    der    in    Eisenach    Zins    und    Wucher    kritisierte    und    den „Wucherstreit“   entfachte.   In   Mühlhausen   beteiligten   sich   Heinrich Pfeiffer   und   Thomas   Müntzer   erst   an   den   innerstädtischen   Unruhen, dann zogen sie mit den Aufständischen in den Bauernkrieg. Die   „ungeliebten   Brüder“   wurden   vertrieben,   verfolgt   und   von   Martin Luther und seinen Anhängern als „Schwärmer“ verleumdet. Zur Website des Museums (Kontakt, Öffnungszeiten, Preise) >>>
Zum vergrößern bitte auf das Bild klicken! facebook facebook